Beitrag der AFR zum Gedenken an die Progrome von 1938


Die Novemberpogrome 1938, bezogen auf die Nacht vom 9. auf den 10. November 1938, waren vom nationalsozialistischen Regime unter Adolf Hitler organisierte Gewaltmaßnahmen gegen die jüdische Bevölkerung im damaligen Deutschen Reich.

Dabei wurden vom 7. bis 13. November 1938 etwa 400 Menschen ermordet, über 1.400 Synagogen, Versammlungsräume sowie tausende Geschäfte, Wohnungen und jüdische Friedhöfe zerstört.

Schülerinnen der Anne-Frank-Realschule beteiligten sich am 08. November an einer Gedenkfeier vor der ehemaligen Synagoge in Oberhausen auf der Friedensstraße mit einem Textbeitrag.

Den Text der Schülerinnen können sie unter „Aktuelles“ als PDF lesen.