Arbeitsgemeinschaften (AGs)


AG Schwarzlichttheater und Eine Welt
Die Schüler und Schülerinnen lernen in der Arbeitsgemeinschaft kurze Szenen für Bühnenauftritte im UV-Licht gemeinsam zu erarbeiten. Nicht nur Rücksichtnahme auf andere, sondern auch Verantwortung für den Erfolg der Aufführung stehen im Vordergrund. In Planung befinden sich regelmäßige Auftritte in Grundschulen, sozialen Einrichtungen, die Teilnahme an den alljährlichen Bielefelder Schwarzlicht Theatertagen und die Zusammenarbeit mit dem Theater Oberhausen. Die Schwarzlichttheater und Eine Welt-AG stellt eine Verbindung zum Friedensdorf Oberhausen dar. Der Erlös der Aufführungen fließt in die Arbeit des Friedensdorfes. Die Schülerinnen und Schüler wirken als Multiplikatoren der Partnerschaftsarbeit. Sie werden behutsam an Fragestellungen der Einen Welt herangeführt.

Anne-Frank-AG
In dieser AG erhalten interessierte und engagierte Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, gemeinsam Projekte zum Oberthema „Anne Frank – Schulname als Auftrag“ zu planen, durchzuführen und auszuwerten. Es gibt unterschiedliche Themen, die sich halbjährlich abwechseln. Das Leben der Anne Frank wird über Diskussionen oder andere künstlerische Umsetzungen beleuchtet, die Stadt Oberhausen zur Zeit Anne Franks in Erinnerung gerufen und historische Orte (u.a. Fahrt nach Berlin) aufgesucht. Allgemein wird über Rassismus und Fremdenfeindlichkeit in unserer Gegenwart und die Formen und Möglichkeiten der Vergangenheitsbewältigung für die Zukunft nachgedacht. Deshalb ist auch der Besuch einiger Gedenkstätten unerlässlich. Zu einem späteren Zeitpunkt soll ein Schüleraustausch organisiert werden.

Sozial-aktiv-AG
Die Sozial-Aktiv-AG will helfen und zwar dort, wo Hilfe benötigt wird.
Die Schülerinnen und Schüler entscheiden sich, ob sie mit Kindern, mit Behinderten oder im Altenpflegebereich aktiv sein wollen, auch im Tierheim wäre ein Einsatz denkbar. Die Schülerinnen und Schüler sollen ein Angebot erhalten, sich sozial zu engagieren, um dadurch ihre Persönlichkeit weiterzuentwickeln. Sie übernehmen dabei eigenverantwortlich kleinere Aufgaben sowie Verantwortung für andere. Der Ablauf für das Schuljahr gliedert sich in Theorie und Praxis. Es wird zusammen geplant, wo und wie sich die Schülerinnen und Schüler engagieren wollen. Nachdem das festgelegt worden ist, werden zwei Stunden in der Woche in der gewählten Einrichtung oder dem gewählten Projekt verbracht und am Ende des Schuljahres die Erfahrungen präsentiert.
Die Mitglieder der „Sozial-AG“ erhalten am Ende des Schuljahres eine Bescheinigung über ihr Engagement.

Streitschlichter-AG
Die Streitschlichter unserer Schule sind Mädchen und Jungen der 8. Klassen, die sich freiwillig zu dieser AG anmelden können. Sie werden dann in einem Zeitraum von ca. 6 Monaten zu Streitschlichtern ausgebildet, um anschließend selbständig bei Konflikten jüngerer Schülerinnen und Schüler vermitteln zu können. Sie lernen in Rollenspielen und praktischen Übungen die Phasen einer Streitschlichtung kennen. Anschließend können sie die Streitenden selbständig zur Lösung eines Konflikts führen. In kleinen Spielen lernen sie außerdem aktiv zuzuhören und Empathie zu entwickeln. Dadurch soll die Eskalation von täglich zu beobachtenden Konflikten vermieden werden. Auf diesem Weg kann der Zuspitzung von Gewalt ebenso vorgebeugt werden. Die Arbeit der Streitschlichter wird ganzjährig durch die AG-Leiter betreut.

DELF-AG
Seit dem Schuljahr 2008/2009 bietet die Anne-Frank-Realschule eine AG für die Vorbereitung auf die DELF Prüfung an. Diese DELF Prüfung führt zu einem französischen Sprachdiplom, bestehend aus vier vollkommen unabhängigen Einheiten. Alle Diplome tragen das Siegel des Ministère de l’Education Nationale und sind weltweit anerkannt. Die AG ist für die Klassen 8 bis 10 vorgesehen. Je nach Niveau und Klasse werden die Schülerinnen und Schüler den verschiedenen Niveaus zugeordnet. Diese AG dient zur Differenzierung für leistungsstarke und interessierte Schülerinnen und Schüler. Ziel ist, wie oben genannt, die Vorbereitung auf die Prüfung; dennoch nehmen manche Schülerinnen und Schüler an der AG teil, ohne die Prüfung zu absolvieren.

Hundescout AG
Im Schuljahr 2016/17 ist für Schülerinnen und Schüler des 9. und 10. Jahrganges eine Hundesout AG eingerichtet worden. In dieser AG wird Schülerinnen und Schülern der Umgang mit und die Verhaltensweisen von Hunden näher gebracht. Die AG steht in thematischem Zusammenhang mit dem Schulhund Cookie und der damit verbundenen hundegestützten Pädagogik.